Über mich

Natürlich gesund:
Leidenschaft und Herzensangelegenheit

Die Leidenschaft für Naturheilkunde wurde mir bereits in die Wiege gelegt

Schon meine griechische Großmutter führte mich früh an die Kraft der Pflanzen heran. Voll kindlicher Neugier saugte ich förmlich alles über diese traditionelle Heilkunst auf. Durch meine Oma lernte ich sehr viel über Pflanzen und ihre Wirkung auf den menschlichen Körper. Diese Leidenschaft begleitete mich mein Leben lang – bis heute. 

Schulmedizin und Naturheilkunde gehen Hand in Hand

Als ich damals mein Studium zum medizinischen Beruf begann, merkte ich schnell, dass mir der ganzheitliche Aspekt fehlte. Schulmedizin und Naturheilkunde sollten in meiner Idealvorstellung Hand in Hand gehen. Ich wollte den Menschen ganzheitlich helfen, individuell angepasst auf ihre persönliche Beschwerden und Lebenssituation. 

Was mir in der Schulmedizin fehlte 

Als ich Mutter zweier Kinder wurde, musste ich oft Entscheidungen treffen. Vor allem für mein jüngstes Kind, welches am Noonan Syndrom litt. Ich wusste, dass jede einzelne davon Konsequenzen für mein Kind hatte. Ja, teilweise sogar erhebliche Risiken mit sich brachte. Mir fehlten Informationen sowie jemand, der mir die einzelnen Zusammenhänge in Ruhe und vor allem verständlich erklärte. Die Verbindungsstelle zu den einzelnen Fachärzten war nicht vorhanden, ich stand allein inmitten des Medizin-Dschungels. 

Obwohl ich medizinische Vorkenntnisse hatte, verstand ich manche Ansätze nicht, musste Dinge teilweise selbst nachschlagen. Vor jedem Arztgespräch bereitete ich mich akribisch vor, damit ich in der knappen Zeit, die mir bei dem Facharzt blieb, auch wirklich alle Fragen stellen konnte. 


Kein Elternteil sollte sich so fühlen müssen
Ich fühlte mich hilflos und ausgeliefert. Sah mein Kind leiden und wusste instinktiv: so soll und darf es nicht sein! Kein Elternteil sollte sich so fühlen müssen wie ich in dieser schrecklichen, ungewissen Zeit.

Ich möchte die Ursache finden  - nicht nur Symptome behandeln
Auch meiner persönlichen Geschichte entstand das Bedürfnis, meinen Patienten Zeit und Raum zu geben für ihre individuelle Geschichte, Ihre Fragen und Ängste. Weil ich genau weiss, wie man sich in einer solchen Situation fühlt.

Durch mein Kind wurde es mir eine Herzensangelegenheit, den Schwerpunkt auf Kinderheilkunde zu setzen. Besonders syndromale Kinder sollen die Aufmerksamkeit erhalten, die sie brauchen.

Erwachsenen biete ich mit ganzheitlichen Ansätzen aus der Phytotherapie viele Möglichkeiten und sehr gute Alternativen. Oft jahrelange Leidenschgeschichten lassen sich durch die Naturheilkunde erheblich lindern, oder sogar beenden. Schmerzen und Störungen des Bewegungsapparates behandle ich u.a. mit manueller Therapie, Triggerpunkt-Therapie oder Fussreflexzonen-Massage.

Es muss nicht immer die Chemiekeule sein
Naturheilkunde kann Schulmedizin sinnvoll ergänzen - manchmal sogar alternativ ersetzen, wie z.B. bei hormonellen Beschwerden, Verdauungbeschwerden uvm.

Ich begleite Sie und Ihr Kind durch ein natürlich gesundes Leben!



Ausbildung / Qualifikationen / Weiterbildung

  • Naturheilpraktikerin TEN (traditionell europäische Naturheilkunde)
  • Naturheilpraktikerin für Kinderheilkunde
  • Phytotherapie
  • manuelle Therapie
  • Fussreflexzonen-Massage
  • Massage / Triggerpunkte
  • hormonelle Dysbalace
  • Dunkelfeld Mikroskopie
  • Bachblüten nach Dr. Bach
  • Schüsslersalze
  • Darmgesundheit
  • ausleitende Verfahren (u.a. schröpfen)
  • ganzheitliche Ernährungsberatung
  • Familienaufstellung